Ergebnisse / Spielberichte / Tabelle G-Jugend Saison 2018/19

G – Jugend Saison 2018 / 2019

 

Spielberichte © Charly Kuscher (in chronologischer Reihenfolge)

Fair-Play-Liga: SC Naumburg gegen VfB Scharnhorst Großgörschen

Endstand: 6:7 (4:4)

01.04.2019 Charly Kuscher

Heute nun zum dritten Mal nacheinander in Naumburg. Alle Begegnungen mit den kleine Kickern vom SC Naumburg waren immer sehr knapp. Da Emily und Lenny heute selbst Fussball spielten, durfte ich die Rolle des Coaches bei unseren Jüngsten im Verein übernehmen. Ich wurde vor dem Spiel exakt über Aufstellung, Kabinenansprache und die Einwechslungen informiert.

Spiel: Der SC Naumburg begann sehr stark mit ihrem typischen Pressing. So stand es schon nach nur 2 Minuten 2:0 für die Naumburger. Jetzt zeigte auch Großgörschen, dass wir Pressing spielen können und überließen den Naumburgern wenig Raum. Das Spiel lief nun ausgeglichener. Nach und nach erspielten wir uns Torchancen und konnten so den Ausgleich herstellen. In der ersten Halbzeit fielen auf beiden Seiten jeweils noch zwei weitere Tore. Mit einem 4:4 ging es in die Halbzeitpause. In der Kabine wurde unser Verpflegungspaket von Kaufland gestürmt, kleine Wunden versorgt und Tipps für das weitere Spiel gegeben. In der zweiten Halbzeit hieß es an die gezeigte Leistung anzuknüpfen und voll auf Sieg zu spielen. Doch wieder hatte Naumburg den besseren Start und konnte in Führung gehen. Jetzt begann eine starke Phase unserer Mannschaft und wir konnten 3 Tore am Stück erzielen. In der Schlussphase hatten die Naumburger Kicker wieder einen kleinen Vorteil und konnten den Anschlusstreffer herstellen. Auf beiden Seiten gab es noch Chancen für weitere Tore, doch die Torhüter verhinderten weitere Treffer. Das abschließende 9m-Schießen konnten die Naumburger allerdings für sich entscheiden.

Fazit: Egal mit wem man sich nach dem Spiel unterhalten hat. Alle waren der Meinung dass es ein sehr schönes Fußballspiel von beiden Mannschaften war. Wir haben modernen Offensivfußball mit vielen Toren auf beiden Seiten gesehen. Auch der Gedanke des Fair-Play-Spiels wurde 1:1 umgesetzt. Zum Beispiel hatten wir Trainer beide ein Foulspiel der Görschner Mannschaft gesehen und wollten 9 m geben. Doch der vermeintlich gefoulte Naumburger Spieler sagte, dass er nicht gefoult wurde und nur gestolpert ist. Somit war kein Eingreifen notwendig und die Kinder haben das Spiel selbst geleitet und alles richtig entschieden.

Ausblick: In 14 Tagen haben wir die Mannschaft aus Lützen zu Gast. Auch hier wollen wir wieder schönen Fußball spielen. Wie heißt es so schön, ohne Fleiß kein Preis! Also werden wir bis dahin weiter fleißig trainieren.

Für den VfB spielten: Benjamin, Bennet, Emma, Emil, Eva, Jonas, Maximilian und Willi

24.03.2019 - Endrunde der Hallenkreismeisterschaft

25.03.2019 Charly Kuscher

Am zweiten Wochenende hintereinander war heute die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in Naumburg. Wir hatten es unter die besten 6 Mannschaften aus dem Burgenlandkreis geschafft. Es war davon auszugehen, dass wir in der Endrunde auf stärkere Gegner treffen werden als noch eine Woche zuvor. Der Spielmodus war wie gehabt, Jeder gegen Jeden mit 7 Minuten pro Spiel.

Turnier: Mit der NSG Saaletal 1 stand uns der erste schwere Gegner gegenüber. Gewohnt spielstark traten Sie auf. Das Spielgeschehen fand überwiegend in unserer Hälfte statt. Es gelang uns trotzdem einige Male gefährlich vor das Tor der Saalestädter zu kommen. Nur ein Tor gelang uns leider nicht. Die kleinen Kicker aus Weißenfels machten es besser und gewannen das erste Spiel mit 2:0.

Nach einem Spiel Pause erwartete uns die Vertretung aus Naumburg. Sie spielen ein extremes Pressing, mit allen 5 Feldspielern gleichzeitig. Damit kamen wir anfangs überhaupt nicht zurecht. Nach 2 Minuten hatten die Naumburger schon 2x eingenetzt. Mit zunehmender Spieldauer konnten wir uns aber doch einige Torchancen erarbeiten. Der gut aufgelegte Torwart unserer Gegner vereitelte einige Schüsse und konnte sein Tor bis zum Schluss sauber halten. Den Domstädtern kamen kurz vor Schluss zu einem weiteren Tor. Am Ende hieß es 3:0.

Nach einer längeren Spielpause standen uns die Kicker vom TSV Lützen gegenüber. Auch hier fanden wir sehr schwer ins Spiel. Diesmal war es aber ein Spiel auf Augenhöhe. Die Lützner gingen mit 1:0 in Führung und wir konnten nur wenig später zum 1:1 ausgleichen. Keine der beiden Mannschaften wollten sich mit diesem Ergebnis zufrieden geben. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Weitere Tore wollten aber auf beiden Seiten nicht fallen. So stand am Ende ein gerechtes Unentschieden auf der Anzeigetafel.

Im vorletzten Spiel des Tages hatten wir den späteren Turniersieger als Gegner. In diesem Spiel hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Die Zeitzer fertigten uns mit 4:0 ab und wurden am Ende verdient Hallenkreismeister.

Großkorbetha hieß unser letzter Gegner an diesem Tag. Wir kannten uns schon aus der Vorrunde. Dort ging das Spiel mit 1:1 aus. Es war nun unsere letzte Chance in der Endrunde 3 Punkte einzufahren. In diesem Spiel waren wir nun die spielbestimmende Mannschaft. Und gewannen am Ende verdient mit 1:0.

Fazit: Mit dem 5. Platz bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft können wir voll zufrieden sein. Trotz der schweren Gegner haben die Trainer Emily und Lenny an der offensiven Aufstellung festgehalten. Es war schön den Kindern zuzuschauen, denn Sie haben alles versucht und hart um diesen Platz gekämpft.

Ausblick: Nächten Sonntag geht es schon wieder, diesmal in der FairPlay-Liga, zum Auswärtsspiel nach Naumburg. Doch zuvor werden wir nächsten Mittwoch das erste Mal wieder an der frischen Luft trainieren.

Für den VfB spielten: Benjamin, Bennet, Emma, Emil, Jonas, Leandro, Maximilian und Willi

17.03.2019 - Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft

18.03.2019 Charly Kuscher

Heute reisten wir zur Hallenkreismeisterschaftsvorrunde nach Naumburg in die Seminarstraße. Wir waren der 3. Staffel zugelost wurden und das Turnier begann für uns 15:00 Uhr. Jede Gruppe bestand aus 5 Mannschaften und der Spielmodus war jeder gegen jeden. Die Spielzeit betrug 7 min.

Turnier: Unser erster Gegner war NSG Saaletal II (Zorbau). Wir kennen uns durch einige Freundschaftsspiele, welche immer sehr knapp ausgingen. Heute standen wir uns das erste Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Unser Ziel war es, gut in das Turnier zu starten. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf das Zorbauer Tor. Nach 7 Minuten stand ein 5:0 für uns auf der Anzeigetafel.

Nach einem Spiel Pause mussten wir im zweiten Spiel gegen den TSV Großkorbetha ran. Nach wenigen Minuten lagen wir durch einen perfekten Konter mit 1:0 im hinten. Unsere Kinder kämpften weiter und wollten sich nicht geschlagen geben. Die Spieler von Großkorbetha waren sehr defensiv eingestellt und lauerten immer wieder auf Konter, welche wir dann aber besser verteidigten. 2 Minuten vor Schluss gelang uns der Ausgleichstreffer. Auf beiden Seiten gab es im Anschluß weitere Gelegenheiten Tore zu erzielen. Diese wurden aber nicht genutzt.

Nach einem Spiel Pause stand uns diesmal die erste Mannschaft der Naumburger gegenüber. Wir taten uns Anfangs schwer gegen das extreme Pressing der Saalestädter. Alle 5 Feldspieler waren immer in Ball Nähe zu finden und machten die Räume sehr eng. Durch zwei starke Einzelaktionen und durch 2 schöne Spielzüge konnten wir schlussendlich das Spiel mit 4:0 gewinnen.

Hohenmölsen war unser letzten Gegner im heutigen Turnier. Der Gegner hatte, wie wir auch, im Turnierverlauf ebenfalls nur ein Tor kassiert. Der Unterschied zu uns war aber, dass sie kein Tor in den vorangegangenen 3 Spielen erzielen konnten. Auch in dieser Begegnung übernahmen wir die Initiative und das Spiel fand größtenteils in der Hohenmölsner Hälfte statt. Bis zur 6. Minute wollte der Ball nicht in das Tor. Zu unplatziert waren unser Torabschlüsse. In der letzten Spielminute war der Knoten dann geplatzt und wir konnten noch 2 Tore erzielen.

Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung haben wir uns den Gruppensieg am heutigen Tag verdient. Von unseren 6 Feldspielern konnten sich 4 in die Torschützenliste eintragen. Trotz unserer sehr offensiven Spielweise haben wir nur ein Gegentor zugelassen. Ein Lob möchte ich auch unser beiden Trainer Emily und Lenny aussprechen. Vielen Dank auch an Liya und Bennet, die Ihre Mannschaft trotz Verletzung unterstützt haben! Euch beiden gute Besserung!

Ausblick: Nächten Sonntag geht es zum Finale der Hallen-Kreismeisterschaft. Dort erwarten uns die 4 besten Mannschaften aus dem Burgenlandkreis. Lützen, Zeitz, NSG Saaletal 1 (WSF), Naumburg 2 heißen unsere Gegner.

Für den VfB spielten: Benjamin, Emma, Emil, Jonas, Leandro, Maximilian und Willi

27.01.2019 - Hallenturnier Turnier in Zwenkau

 

28.01.2019 Charly Kuscher

 

Der VfB Zwenkau hat uns zum Hallencup in die Zwenkauer Stadthalle eingeladen. Bei der Anmeldung zu diesem Turnier bin ich davon ausgegangen, dass wir wie Immer 1:5 in einer großen Halle spielen werden. Die Gastgeber hatten mich dann ca. 3 Wochen vor dem Turnier über den angedachten Spielmodus informiert. Dieser war, 3 Spielfelder in der Halle, Mannschaftsstärke 3Spieler, 1 Torwart, auf Handballtore, mit Bande. Eine Woche vor dem Turnier setzte ich mich mit Emily und Lenny kurz zusammen und wir legten fest wie wir dieses Turnier angehen. Wir waren uns sehr schnell einig, dass wir auf keinen Fall ein starkes und ein schwaches Team an den Start schicken. Blieb also die Frage, treten wir mit einem oder 2 Teams an und wie viele Einwechsler nehmen wir mit. Im Sinne das die Kinder viel Spielzeit bekommen, teilten wir die 8 Mädels und Jungs aus unserer Sicht auf 2 gleichstarke Teams auf.

 

Turnier: In Zwenkau angekommen, bekamen wir den Spielplan. 10 Mannschaften waren gemeldet. Der Gastgeber, der Leipziger SC und wir stellten 2 Mannschaften, Eiche Wachau, Eintracht Leipzig Süd, Panitzsch/Borsdorf und der KSC Leipzig stellten eine Mannschaft. Es wurden 2 Gruppen zu 5 Mannschaften eingeteilt. Beide Mannschaften schlugen sich beachtlich in der Vorrunde. Wir sahen die ein oder andere Passkombination und noch mehr gute Einzelaktionen. Viele Torschüsse und genauso viele Torwartparaden. Alle Spiele waren hart umkämpft. Nach der Vorrunde wurde ausgewertet und es ging im folgenden Modus weiter. Der 1. und 2. jeder Gruppe spielten Jeder gegen Jeden die Plätze 1-4 aus . Die Dritt- bis Fünftplatzierten spielten in einer Sechserstaffel gegen die Mannschaften der anderen Gruppe um die Plätze 5 bis 10. Am Ende belegten wir bei diesem Turnier den 4. und 7. Platz.

 

Fazit: Wir haben das erreicht was uns am Wichtigsten erscheint. Alle Kinder hatten sehr viel Spielzeit, 4 Vorrundenspiele und 3 Endrundenspiele über jeweils 7 Minuten machen in Summe 49 min. Spielzeit innerhalb von 2,5 Stunden. Anstrengend für die Kinder und Trainer war, dass modusbedingt oft hintereinander Spiele ausgetragen werden mussten. Somit hatten die Kinder zwischen den Spielen keine Erholungsphase und die Trainer keine Möglichkeit mit einer Zwischenauswertung die Kinder neu einzustellen und Hinweise zu geben.

Ausblick: Am 17. und 24.März steht die Hallenkreismeisterschaft an und am 30.03. das Spiel in Naumburg. Bis dahin wird jeden Montag „hart“ trainiert.

4. Spiel - LSV RW Reichardtswerben - VfB Scharnhorst Großgörschen (3:3) 3:5

12.11.2018 Charly Kuscher

Heute reisten wir zum Auswärtsspiel nach Reichardtswerben. Bei bestem Fußballwetter, im Herbst wohlgemerkt. In Reichardtswerben angekommen, inspizierten unsere kleinen Kicker erstmal das Spielfeld. Rein optisch sah es recht klein aus. Wir Trainer und Eltern waren gespannt, wie auf einem so engen Raum ein Spiel zustande kommen sollte.

Spiel: Erste Minute 1:0! Eine Zeigerumdrehung später das 2:0 für die Gastgeber. Beides waren Schüsse aus der zweiten Reihe und unhaltbar unter die Latte gehämmert. Willi, der heute das erste Mal in dieser Saison im Tor stand, war schon etwas niedergeschlagen. Bei den Eltern und Trainern fing das Rechnen im Kopf schon an. Oje wie viel wird es denn heute für unsere Kleinen geben. Zum Glück gib es bei unseren Spielern nicht solche Überlegungen. Auf dem Platz wurde gekämpft und von nun an wurden nur noch wenige Schüsse auf unseren Kasten zugelassen. Der ein oder andere Schuss der dann doch auf unseren Kasten kam, war für Willi sichere Beute. Wir konnten durch Bennet im Verlauf der ersten Halbzeit noch drei Tore bewundern und auch die Gastgeber kamen zu einem weiteren Tor. Mit einem Stand von 3:3 ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann und das Spiel war weiterhin sehr ausgeglichen. Beide Hüter verhinderten mit schönen Paraden weitere Tore. Beide Trainer rotierten in Ihren Mannschaften durch, damit alle genügend Spielzeiten oder eine kleine Verschnaufpause. Am Ende hatten wir das glücklichere Händchen. Denn in der Schlussminute konnten wir noch 2 Treffer erzielen. Mit Jonas und Eva im Sturm wurde das Pressing eingeleitet, im Mittelfeld arbeiteten Emil, Benjamin, Leandro und Bennet stark gegen den Ball und in der Abwehr stand Liya über weite Teile des Spiels sehr sicher. Auch die Positionswechsel in der Mannschaft haben heute sehr gut geklappt.

Fazit: Das Spielfeld war heute das Kleinste was wir in der Hinrunde hatten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatten wir uns schnell an die Umstände angepasst. Daran sehen wir, dass unsere Kinder sehr flexibel und schnell auf die äußeren Einflüsse reagieren.

Ausblick: Die Hinrunde ist mit diesem Spiel abgeschlossen. Die Fair Play Liga geht im März weiter. Je nachdem wie das Wetter ist, werden wir noch ein paar Freundschaftsspiele machen. Im Januar stehen auch die ersten Hallenturniere an.

Für den VfB spielten: Benjamin, Bennet, Emil, Eva, Jonas, Leandro, Liya, und Willi

Testspiel: NSG Saaletal II - VfB Scharnhorst Großgörschen 2:3 (1:3)

 

04.11.2018 Charly Kuscher

Da wir in der Liga nur alle 2 Woche spielen, wollten wir das freie Wochenende für ein Freundschaftsspiel nutzen. Uns hatten die kleinen Kicker aus Zorbau eingeladen.

Spiel: Da das Spiel sehr kurzfristig anberaumt wurde, standen uns nur 6 Spieler zur Verfügung. Das hieß, alle mussten durchspielen. Da unsere Kicker alle in sehr guter körperlicher Verfassung sind, sollte das kein Problem darstellen. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen. Wir konnten allerdings mit 2:0 in Führung gehen. Durch einen schönen Schuss konnten die Zorbauer den Anschluss-Treffer erzielen, ehe wir kurz vor dem Halbzeitpfiff einen mustergültigen Konter zum 1:3 abschließen konnten. In der Halbzeitpause hieß es für alle durchatmen und sich mit voller Konzentration auf die zweite Halbzeit vorzubereiten. Wir sahen weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. Die Saaletaler konnten Mitte der zweiten Halbzeit wieder den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Auf beiden Seiten gab es im weiteren Spielverlauf noch einige Möglichkeiten. Jedoch wollte kein Treffer mehr fallen.

Fazit: Wir hatten heute das glücklichere Ende und konnten die Führung aus der ersten Halbzeit ins Ziel retten. Am Ende war doch zu merken, dass wir keine Wechselspieler zur Verfügung hatten und für einige sind 2x20Minuten Spielzeit doch noch zu viel. Wir bedanken uns nochmal bei den Zorbauern, dass wir zum Freundschaftsspiel eingeladen wurden und wollen uns in der Rückrunde dafür revanchieren.

Ausblick: Nächste Woche geht es wie schon angekündigt nach Reichardtswerben.

Für den VfB spielten: Bennet, Charlie, Emma, Emil, Liya und Willi

4. Spiel - VfB Scharnhorst Großgörschen - NSG Saaletal I 1:6 (1:2)

20.10.2018 Charly Kuscher

Heute war bei uns die erste Vertretung der NSG Saaletal zu Gast. Ziel war es, an die guten Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen.

Spiel: Uns standen heute wie gewohnt 8 Spieler zur Verfügung. Am Anfang war es noch ein relativ ausgeglichenes Spiel. Mit weiterer Spieldauer zeigte sich dann aber die Überlegenheit der Weißenfelser. Wir machten leichte Fehler und die Saalestädter bestraften jeden Fehler mit einem Tor. Mit einem 1:2 Rückstand ging es in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff drückten die Gäste noch mehr und konnten 3 weitere Tore erzielen. Wir konnten keine unserer Chancen mehr nutzen.

Fazit: Wir mussten uns heute einem stärkeren Gegner geschlagen geben. Jetzt heißt es Mund abputzen und weiter trainieren, damit wir die nächsten Spiele erfolgreicher gestalten können.

Ausblick: Als nächsten Gegner haben wir es mit den Sportfreunden aus Reichardtswerben zu tun. Gegen diese Mannschaft haben wir noch nie gespielt.

Für den VfB spielten: Benjamin, Benet, Emma, Emil, Jonas, Leandro, Liya, und Willi

3. Spiel VfB Scharnhorst Großgörschen gegen JfV Weißenfels 6:0 (3:0)


30.09.2018 Charly Kuscher

 

Bei herrlichsten Fußballwetter war der JFV Weißenfels zu Gast. Uns standen 8 Spieler und Spielerinnen zur Verfügung

 

Spiel: Wir begannen diesmal wieder mit einer veränderten Aufstellung. Es wird regelmäßig rotiert, damit alle Kinder auf jeder Position spielen und die damit verbundenen Aufgaben kennenlernen können.  Unsere Wechsel fanden wieder im gewohnten 10 Minuten-Rhythmus statt, damit jeder genügend Spielzeit bekommt. In den ersten Minuten war es ein relativ ausgeglichenes Spiel. Immer wieder scheiterten wir am gut aufgelegten Torhüter der Saalestädter. Entweder wurde der Ball zu weit vorgelegt oder von zu weit weg geschossen. Nach ca. 5 Minuten schoss Bennet das 1:0. Die Gäste verlegten sich auf Kontern oder ihr Torhüter startete einen seiner "berüchtigten" Sololäufe über das gesamte Spielfeld. Dadurch kamen auch zu Ihren Chancen. Da aber unsere komplette Mannschaft zurück arbeitete und versuchte schnell wieder hinter den Ball zu gelangen, konnten wir alle Chancen abwehren. So ging es mit einer verdienten 3:0 Führung in die Pause. In der 2. Hälfte konnten wir noch einmal 3 Tore nachlegen. Hervorheben möchte ich heute einmal unsere Torvorbereiter Emil, Willi, Liya und Benjamin. Seid nicht traurig, dass es heute nicht mit einen Tor geklappt hat, die entscheidende Vorlage ist genauso viel wert wie das Tor. Nicht zu vergessen Maxi und Philip (nach 2 mal Training das erste Spiel). Beide brauchen noch etwas Praxis um sich bei den „Großen“ durchzusetzten. Emma hat heute Ihre Kiste sauber gehalten und so konnten wir den Sieg mit 0 Gegentoren einfahren.

 

Fazit: Unsere jüngsten haben heute schön gespielt und wurden vom Emily und Lenny super eingestellt. Mit wenigen Anweisungen, aber im richtigen Moment, coachten beide die Kinder und überließen trotzdem viele Entscheidungen den Spielern. Heute haben wir gesehen, dass unser eingeschlagener Weg langsam Früchte trägt.

 

Ausblick: Jetzt gibt es eine 3-wöchige Spielpause und am 20.10 kommt die erste Vertretung der NSG Saaletal. Wir sind schon gespannt, ob wir auch dieses Spiel erfolgreich gestalten können.

 

Für den VfB spielten: Benjamin, Bennet, Emma, Emil, Liya, Maximilian, Philip und Willi

2. Spiel VfB Scharnhorst Großgörschen - SC Naumburg 3:2 (2:0)

 

22.09.2018 Jürgen Otte

 

Pünktlich um 9:30Uhr wurde das 2. Spiel unserer Bambinis bei kühlen Temperaturen, aber ansonsten bestem Fußballwetter angepfiffen. Naumburg hatte einen großen Kader mitgebracht. Was dann auch der Grund war, dass immer ein kompletter Block von 5 Spielern zur Hälfte der jeweiligen Halbzeit ausgewechselt wurde.

 

1. Halbzeit: Unser Team war gut besetzt und durch das Trainerteam taktisch gut eingestellt. Im Tor durfte heute Emma ran. Von Beginn an gelang es unseren Kickern an die guten Leistungen der Vorwoche anzuknüpfen und Druck auf die Naumburger auszuüben. Dies führte dann auch relativ zügig zum ersten Treffer unseres Teams. Nachdem der Ball aus einer Traube von Spielern in die Mitte vor das Tor gelangte, stand Willi goldrichtig und schob zur Führung ein. Auch in der Folge konnte unser Team den Druck aufrecht erhalten und das Spiel fand zu großen Teilen in der Naumburger Hälfte statt. Dies änderte sich nach dem ersten Blockwechsel der Naumburger. Es gelang Ihnen nun häufiger den Ball vor unser Tor zu bringen. Ihre Abschlüsse waren jedoch zu ungenau oder konnten von unserer Torhüterin entschärft werden. Besonders erwähnenswert an dieser Stelle, die lang geschlagenen Abstöße von Emma. Diese wurden stets gefährlich, weil dadurch das gesamte Mittelfeld und ein Teil der Gegner überspielt werden konnten. So gelang es dann trotz des mittlerweile besseren Naumburger Spiels, Bennet auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Stand ging es dann auch zu den Pausengetränken.

 

2. Halbzeit: Zu Beginn der 2. Hälfte deutete sich schnell an, dass sich die Naumburger noch nicht so schnell geschlagen geben würden. Angefeuert von ihrem Trainer, welcher vehement das „Jagen“ des Balles einforderte, fanden sie immer besser ins Spiel. Hinzu kamen bei unserem Team erste „Verschleiß“-Erscheinungen. Naumburg startete nun eine Aufholjagd und konnte zum 2:2 ausgleichen. Die Gäste waren weiter am Drücker, aber durch Einsatz frischer Kräfte unserer Einwechsel-Spieler konnte Schlimmeres verhindert werden.

Pech hatten wir noch als ein langer, als Befreiungsschlag gedachter Ball von Emil, dem Naumburger Torhüter durch die Hände rutschte, dann an den Pfosten und ins Toraus sprang. Etwas später schnappte sich Liya den Ball in der eigenen Hälfte, startete eines ihrer vielen Dribblings über das Feld und steckte auf Emil durch. Dieser passte im richtigen Moment zu Bennet. Tor zum 3:2! Alle mobilisierten nochmal die letzten Kraftreserven. So konnte der Sieg über die Zeit gebracht werden.

 

Fazit: Ein spannendes Spiel! Trotz Naumburger Aufholjagd ein insgesamt verdienter Sieg!

 

Es spielten: Emma, Eva, Liya, Benjamin, Bennet, Emil, Maximilian, Willi,

1. Spiel TSV Eintracht Lützen gegen VfB Scharnhorst Großgörschen

 

15.09.2018 Charly Kuscher

 

Heute ging es zum großen Derby-Tag nach Lützen. Es war unser erstes Spiel in der neu gegründeten Fair-Play-Liga.

 

Spiel: Auch heute war wieder ein neuer Torwart auf dem Feld, Liya war die Auserwählte und machte ihre Sache sehr gut. Von Anfang an war es ein Spiel auf ein Tor. Aber Lützen machte hinten dicht. So war für unsere Spieler kein Durchkommen. Lützen nutzte gleich den zweiten Konter zum 1:0. Wir ließen uns aber nicht beirren und drückten weiter. So kam Bennet zum verdienten Anschlußtreffer. Er umspielte den gegnerischen Torhüter und schob ein. Die Freude hielt aber nicht lange an, denn Lützen führte erneut durch einen Konter schnell wieder mit 2:1. Unsere Görschner drängten aber weiter und wollten Tore schießen. Bald fiel wieder durch Bennet der Anschlußtreffer zum 2:2. Wenig später konnte Willi sogar den 2:3 Führungstreffer erzielen. Kurz vor Schluss konnten die Gastgeber wiederum einen Konter gut ausspielen und schafften den 3:3 Ausgleich was zugleich der Endstand war. Für alle Kinder das gerechteste Ergebnis, denn keiner musste mit hängenden Köpfen als Verlierer vom Feld.

 

Fazit: Unsere Kinder gingen wieder hochmotiviert in die Partie und konnten mit Ihrer gezeigten Leistung zufrieden sein. Schade dass uns ein klarer Strafstoß wegen Handspiel verweigert wurde. Das ist nicht im Sinn der Fair-Play-Liga. Wir freuten uns über unsere 3 geschossenen Tore. Alle Kinder haben sich richtig angestrengt und Ihr Bestes gegeben.

 

Ausblick: Nächsten Samstag haben wir schon unser nächstes Spiel gegen die Vertretung aus Naumburg.

 

Für den VfB spielte: Emma, Emil, Eva, Liya, Bennet, Leandro und Willi

01.09.2018 - Ergebnis Turnier Räpitz G-Jugend I
2018_09_01_ErgebnisTurnierRaepitz_G-Juge[...]
PDF-Dokument [278.2 KB]
01.09.2018 - Ergebnis Turnier Räpitz G-Jugend II
2018_09_01_ErgebnisTurnierRaepitz_G-Juge[...]
PDF-Dokument [348.1 KB]

01.09.2018

Turniersieg bei der Mini-Weltmeisterschaft des SG Räpitz 1948 e.V.

Am 1. September 2018 veranstaltete der SG Räpitz 1948 e.V. anlässlich seines 70jährigen Bestehens ein großes Fussballfest. Im Rahmen dieser Veranstaltung fand vormittags mit der „Mini-WM“ ein G-Jugend Fußballturnier statt. Neben der Mannschaft des gastgebenden Vereins nahmen auch die Bambini-Mannschaften vom SV Blau-Gelb Kitzen, KSC 1864 Leipzig, SVV Markranstädt, VfB Zwenkau02 und vom VfB Scharnhorst Großgörschen teil.

Genau genommen wurde nicht nur ein Turnier gespielt sondern zwei, weil sich die Mannschaften nochmal in Teams unterschiedlichen Alters aufteilten: Ein Team bestand aus den älteren Spielern und spielte im 4:4-Modus und das zweite Team mit den jüngeren Spielern der jeweiligen G-Jugend-Mannschaften spielte im 3:3-Modus. Für den VfB Scharnhorst Großgörschen gingen damit einerseits Bennet, Emil, Liya und Willi im Team der Älteren an den Start. Bei den Jüngeren waren Charlie, Jonas und Leandro im Einsatz.

Beide Teams starteten mit einem Sieg ins Turnier. Bestens unterstützt von Trainer Alex gewann unser „großes“ Bambini-Team sein erstes Spiel knapp gegen den KSC 1864 Leipzig und steigerte sich anschließend in den Spielen gegen die Kids aus Zwenkau, Markranstädt, Kitzen und zuletzt Räpitz immer weiter. Fiel in den ersten beiden Partien jeweils noch ein Gegentor, konnten die letzten drei Spiele alle zu Null gewonnen werden. Doch nicht nur die Abwehrleistung war tadellos. Auch im Angriff zeigten sich Bennet, Emil, Liya und Willi super aufgelegt und schossen nach fünf Toren in den ersten beiden Partien noch 17 weitere in den drei folgenden Spielen. Mit 15:0 Punkten und einem Torverhältnis von 22:2 wurden die Vier damit unangefochtener Sieger der Mini-WM und durften bei der abschließenden Siegerehrung einen dem Original in nichts nachstehenden Mini-Weltmeisterschaftspokal in Empfang nehmen und voller Stolz in die Höhe halten.

Eine fast genau so gute Turnierleistung wie sie ihre älteren Vereinskameraden zeigten, gelang unseren jüngsten Bambinis in ihren vier Spielen gegen die Teams aus Markranstädt, Zwenkau und zweimal Räpitz. Sehr gut an der Seitenlinie von ihren Trainern Emily und Lenny betreut, erkämpften sich Charlie, Jonas und Leandro in den ersten drei Spielen ungefährdete Siege gegen das Markranstädter und die zwei Räpitzer Teams. Da auch die Zwenkauer Kids ihre ersten drei Spiele alle gewannen, entschied sich erst im abschließenden Spiel gegeneinander der Kampf um den Turniersieg. Eine druckvolle Spielphase zu Beginn führte schnell zu einem 1:0 für unser Team durch einen kuriosen Treffer: Leandro lenkte mit dem Rücken unabsichtlich einen Schuss von Jonas ins Tor der Zwenkauer. Mit zunehmender Spieldauer wurde das gegnerische Team jedoch immer stärker und es gelang ihm noch der verdiente Ausgleich zum 1:1. Mit diesem Remis hatten sich beide Teams in der Schlussabrechnung je 10 Punkte erspielt und wurden, wenngleich das Torverhältnis mit einem Tor Unterschied zugunsten des VfB Zwenkau sprach, vom Turnierveranstalter zu Siegern gekürt.

Dafür und auch für die für die perfekte Organisation und Durchführung des Turniers ein großes Dankeschön an die Räpitzer Fussballfreunde! Ein weiterer Dank geht an unseren neuen Sponsor KAUFLAND für das große Verpflegungspaket, welches unsere jüngsten Nachwuchskicker erstmalig zu einem Auswärtsspiel erhielten.